Realitaet Dem Denkern liegt die Erkenntnis zu Grunde, daß jedes! System dem Versuch, einem (vermeintlichen) Chaos mittels einem angewendeten Regelsatz eine Ordnung zu entlocken, entspringt.

Heim Du hast eine Frage und dadurch entdeckst Du was…

Teilen Und fängst an das (vermeintliche) Chaos, die Realität, die Dich umgibt, zu teilen, die erste Teilung, zu definieren, die erste Entscheidung…

Zwei Das bewegst Du, hin und her, mal hierhin, mal dorthin, mal so rum, mal andersrum…

Drei Und mit der Zeit stellt sich eine Wiederholung ein, Du machst den gleichen Ordnungs-Prozeß wieder…. und wieder… und verfeinerst… und wieder… und weiter…

Vier Mit der wachsenden Zahl an Komponenten und der Vereinfachung halber formalisierst Du den Regelsatz und brauchst Boxen als Ablage.

Fuenf Die Verbindung der Regel-Pfade mit den Boxen, den Daten-Speichern, das hin und her schieben der (Daten-)Komponenten entlang der Regel-Pfade erzielt eine Wirkung, entfacht die Wirklichkeit.

Das alles wächst, das Universum, das die ursprüngliche Frage kreiert hat, weitet sich aus, alles entfaltet sich.

Sex Bis diese Frage eine Antwort gefunden hat. Diese Antwort wird zu einer Essenz, einem Kern, zu einem Gedicht durch die Einspulung der Wirklichkeit. Das Universum, die Wirklichkeit kollabiert, faltet sich wieder zusammen, wird eingewickelt.

Sieben Um es zu schützen wird es in ein Nest gebettet und ein Deckel darauf getan.

Acht Im Nest wird es geschaukelt, denn in der Bewegung löst die Natur den Ordnungsauftrag. Und die Saat, der Kern wird energetisch aufgeladen und aufgeschwungen.

Neun Wenn der Reife-Zeitpunkt erreicht ist, ent-wickelt sich, das was als Potenzial angelegt worden war.

Zehn Und in der Potenz wiederholt sich das ganze Spiel auf einer neuen Ebene.